Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche

„Wir erwarten von Anfang an von Kindern, dass sie Fortschritte machen und somit den Blick auf das Werden richten. Dabei vergessen wir und sie, den Blick auf das Sein zu behalten.“

Kinder und Jugendliche fühlen sich in manchen Situationen von Erwachsenen bzw. ihrem Umfeld unverstanden, ungesehen, ungehört. Mein Fachgebiet sind Kinder und Jugendliche. Ich versuche in meiner Arbeit Brücken zu bauen, von den Kindern, Jugendlichen zu den Erwachsenen und ihrem Umfeld und dabei Unausgesprochenem Zeit und Raum zu schenken.

Kannst du dich noch erinnern, wie es war, als du ein Kind warst? Wie unbeschwert und spontan manche Dinge geschehen sind? Wie schön es war, im Regen zu tanzen. Wie lustig es war, die Sonnenstrahlen auf dem Bauch zu spüren? Wie gut es tat, geborgen und umgeben zu sein mit Schutz und Fürsorge?

Kinder lehren uns in diesen Dingen. Sie zeigen uns täglich und immer wieder auf´s Neue, dem Gefühl zu folgen, das aus unserer Mitte entsteht. Dies können wir allerdings nur dann tun, wenn wir auch in unserer Mitte sind.

Ich begleite besonders Kinder und Jugendlich sowie ihre Eltern und Familien, die

…Blockaden und Ängste haben

…schulische Probleme haben

…Lernprobleme, Lernblockaden und Schulverweigerung zeigen

…ein ausgeprägtes emotionales Verhalten leben

…in sich gekehrt sind

…erschwerte Lebensthemen in sich tragen

…deren Familiensituation speziell ist

…Scheidung und Trennung der Eltern erlebt haben

…nahe stehende Menschen verloren haben

…sehr lebendig und aktiv sind

…in ihrer Aufmerksamkeit gefördert werden können

…unter psychosomatische Beschwerden leiden

…körperliche und/oder se xuelle Gewalt erfahren haben

…zart im Nehmen und kraftvoll im Schenken sind

…eine Hand brauchen, die sie führt, hält, stärkt, schützt und trägt, wenn es nötig ist

…ein Ohr brauchen, um gehört und wahrgenommen zu werden

…einen Mund brauchen, um wertschätzende Worte erhalten zu können

…ein Herz brauchen, um verstanden und angenommen zu werden

Kind des Lebens
Mein Wunsch an jedes Kind auf dieser Erde…

Kind des Himmels,
mögen deine Tage voller Leben sein.
Mögest du beschenkt sein mit Träumen, die dich beflügeln,
mit dem Staunen, das unermüdlich ist,
die Schönheit der Dinge zu entdecken,
und mit der übermütigen Freude,
die sich mitteilen und dich anstecken will.

Kind des Lebens,
mögen deine Tage voller Freiheit sein.
Mögest du Raum haben, dich zu entdecken und zu erproben,
und einzutauchen in die Tiefe deiner Einzigartigkeit,
deiner Gaben und deiner Sehnsucht nach Entfaltung.

Kind der Liebe,
möge dir ein zärtlicher Blick auf die Welt geschenkt sein.
Möge in dir ein mitfühlendes Herz für alle Geschöpfe reifen,
ein Denken, das auch das Ungewöhnliche wagt,
und ein tiefes Vertrauen in die Möglichkeit.

„Nicht was du bist ist wichtig, sondern wie du bist macht dich so wertvoll.“

Mein Wunsch wird es immer sein – in jedem Kind das Wertvollste zu bewahren. Diese Freude aus der feinen Kinderhand und seiner Seele zu fühlen und dabei die Lebenskraft zu spüren. So wird mit kleinen Menschen Großes bewegt, damit alle lachendes Vertrauen in das Leben finden können. Und man sich immer wieder auf die nächste Begegnung freut.

Wach sein, das Leise hören, das Kleine sehen, das Feine spüren, das Nötige sagen. Wach sein. Einen Schritt wagen, die Hand anbieten, liebevoll fördern, behutsam fordern. Wach sein – Kind sein. Mit dir gemeinsam unterwegs sein.

Jedes Kind und jeder junge Mensch ist in meiner Praxis ganz herzlich willkommen! Ich freue mich auf dich!

 

…Kinderseele berühren – Elternseele pflegen…

Meine Angebote und meine Begleitungen richten sich an Einzelpersonen, Kinder, Jugendliche, Familien, Institutionen oder andere Personengruppen für Coaching und Supervision.

Ich freue mich auf Sie! 

Über mich

Bereits als Kind war ich anders als viele anderen Kinder. Ich durfte schon damals die ersten Erfahrungen mit diesem Anders sein, mit Hellsichtig und Hellfühlig zu sein, machen. Ich hatte das Glück und den Segen, dass ich eine innig verbundene Kindheit erleben durfte und das wirklich große „Glück“ hatte, meist LehrerInnen begegnet zu sein, die mich großteils in meinem Sein so angenommen haben, wie ich eben war. (mehr)

Kontakt

Mag. Dr. Anja Dreier

Stallehr 53, 6700 Bludenz

0043-(0)664/2005247

kunst.kompass@utanet.at

www.anjadreier.at

Impressum & Datenschutz